Die Jugendjury

Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass wir junge Menschen in den Auswahlprozess der Literaturwettbewerbs KLIMAZUKÜNFTE 2050 miteinbeziehen. Schließlich gehört die Zukunft ihnen und die Geschichten, die im Rahmen dieses Wettbewerbs entstehen, gehen besonders sie etwas an. Umso mehr freuen wir uns, dass wir Dank books4future eine Jugendjury ins Leben rufen konnten. Wer mitmacht und warum, lest ihr hier.

Foto: © privat

„Bei der Jury mitzuwirken, würde mich allerdings tatsächlich reizen, da mir der Austausch mit anderen Literatur- und Klimazukunftsinteressierten sicher Freude bereiten würde.“

Leona Efuna, 18 Jahre


Foto: © heykrissi

„Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt mich sehr – und Literatur sowieso. Die Idee, Texte von Jugendlichen zu unterstützen, finde ich super. Als ich in dem Alter war, fand ich solche Projekte immer toll :)“

Marieke Fiala, 26 Jahre

Mehr über Marieke im Web


Foto: © privat

„Ich setzte mich mit dem Klimawandel seit gut einem Jahr auseinander. Meine Eltern habe ich mit einbezogen. Die versuchen jetzt weniger Plastik zu kaufen und dafür Vieles, das wiederverwendbar ist. Auch wird darauf geachtet, woher die Produkte kommen. Gerade bei Obst und Gemüse, ob diese Regional sind.“

Neele Lindemann, 14 Jahre


Foto: © privat

„Ich bin überzeugt davon, dass Geschichten, Kunst und Kultur eine Schlüsselrolle im Klima-Aktivismus spielen und hoffe durch meinen Beitrag als Jugendjury den Diskurs ein Stück weiterbewegen zu können.“

Silang Mera, 20 Jahre


Foto: © privat

„Setze ich mich mit dem Klimawandel auseinander: Ja! Ich finde das Thema unglaublich wichtig. Es hat so viele Facetten und Auswirkungen auf unser Leben und unsere Zukunft.“

Ann-Kathrin Mertz, 26 Jahre


Foto © Rolans Robra

„Ich freue mich ein Teil der Jugendjury zu sein, da ich erstens sehr gerne lese, zweitens relativ viel zu Umweltschutz im Alltag mache und drittens bereits mich an dem Verfassen eines Buches versucht habe. Somit kenne ich ein bisschen die Perspektive der Schreibenden.“

Mari Monoceros, 18 Jahre

Mari im Web und auf Instagram


Foto: © privat

„Ich bin ein absoluter Bücherfan und finde, dass über wichtige Themen, wie zum Beispiel den Klimawandel, mehr geschrieben werden muss. Zudem schreibe ich selbst sehr gerne. Ja, der Klimawandel beschäftigt mich sehr, sodass ich immer auf der Suche nach klimafreundlicheren Alternativen bin und auch bei Fridays for Future teilnehme.“

Isabell Morick, 13 Jahre


Foto: © privat

„Seit 2019 sind wir beide aktiv bei FridaysForFuture Bremerhaven und organisieren als Gruppe vor allem die großen Klimastreiks in Bremerhaven. Aber auch kleinere Aktionen, unsere monatlichen Klimamahnwachen, Diskussionsrunden und Fahrten zu Großdemos stellen wir mit auf die Beine. Als Klimaaktivistinnen möchten wir mit den Aktionen von FFF die Politik dazu bewegen, die Klimakrise endlich ernst zu nehmen und mit einer echten 1,5-Grad-Politik unsere Lebensgrundlage zu erhalten. Deshalb kämpfen wir für Klimagerechtigkeit bis die Politik handelt!“

Friederike Palme, 17 Jahre, und Katrina Dieckvoß, 18 Jahre

Friederike und Katrina für die Fridays for Future Bremerhaven auf Instagram


Foto: © privat

„Setze ich mich mit dem Klimawandel auseinander? In vielen Lebensbereichen ist es ein wichtiger Bestandteil. Letztes Semester hatten wir ein ganzes Seminar zur strategischen Nachhaltigkeitskommunikation. Es war unglaublich interessant, besonders weil man sich mit vielen großen Konzernen auseinander gesetzt hat und ihrer vermeintlichen ‚grünen‘ Fassade.Selber schreibe ich auch Blogartikel z.B. über Zero Waste,für einen Online Shop für plastikfreie Produkte.“

Elisabeth Sauer, 21 Jahre


Foto: © privat

„Durch das Glück, mich in einem sehr politischen Umfeld zu bewegen, setze ich mich seit längerem mit dem Klimawandel auseinander – vor allem durch Gespräche mit Freund*innen oder informative YouTube-Videos. Natürlich kann man sich auf diesem Gebiet aber immer noch weiterbilden, da der Klimawandel ein wirklich komplexes Thema ist.“

Jule Wendt, 16 Jahre


Die Hauptjury